Tanzgruppe ÖTB Eberschwang
Tanzgruppe ÖTB Eberschwang

World Gymnaestrada 2019 - Vorarlberg wir kommen!!!

 

Tanzen, Turnen, Akrobatik. Hier ein BreakDance Solo, dort ein Doppelsalto, auf der nächsten Bühne ein Menschenturm. Das ganze in Kombination mit Menschen aus mehr als 60 Nationen, vielen grenzüberschreitenden Begegnungen, jeder Menge guter Laune und Begeisterung für den Sport. 

 

Die World Gymnaestrada war für uns ein absolutes Highlight. „Auch wenn die Trainingsstunden oft anstrengend und mühsam sind. Nach der World Gymnaestrada weiß man, dass sich jede Minute ausgezahlt hat“, meint Julia Pachinger begeistert. Alleine die Eröffnungsfeier ist ein Erlebnis. Alle 18.000 Gymnasten marschieren  mit ihren Fahnen ins Stadion, lassen sich feiern und jubeln um die Wette. Österreich durfte als Gastgeberland als letztes Land einmarschieren und genoss den Jubel von mehr als 20.000 Menschen.

 

Und wer hat gewonnen?

Diese Frage hören wir oft. „Bei der Gymnaestrada sind alle Teilnehmer Sieger. Denn es geht nicht darum, immer nur besser sein zu wollen als andere. Es geht darum, Vielfalt und Gemeinschaft zu leben und zu genießen“, weiß Eva Bozic. Nicht nur was die verschiedenen Facetten des Turnens und Tanzens betrifft. Sondern auch bezüglich der Geschlechter, Generationen und Nationalitäten. Auf einer Gymnaestrada hat vom Eltern-Kind-Turnen über die Senioren bis hin zu Menschen mit Beeinträchtigungen jeder Platz. Jede Gruppe trainiert hart. Jeder Gymnast gibt alles. Und jeder wird mit einem herzlichen Applaus belohnt. Das ist der Geist der Gymnaestrada. Genau das macht dieses internationale Event so einzigartig.

 

 

Die Frage nach „dem Highlight“ der Woche ist nicht zu beantworten. Es beginnt bei der Vorarlberger Gastfreundschaft, die unvergleichlich ist. Die Menschen öffnen ihre Garagen und laden die Teilnehmer auf Getränke ein. Dann die perfekte Mittagsverpflegung im Gelände, bei der täglich 15.000 Menschen mit frischem, sehr leckerem Essen versorgt werden. 

 

„Und natürlich unsere Auftritte. Die Performance am österreichischen Nationenabend wurde von mehr als 3000 Menschen gesehen. Das Feedback auf unsere Gruppenperformance war sehr positiv. Und mit unserem Showprogramm mischten wir in Wolfurt und in Lustenau ordentlich auf. Die Gänsehaut und das Glücksgefühl, wenn das Publikum applaudiert - wir dürfen unendlich dankbar sind, solche Momente erleben zu dürfen“, ist Eva Bozic noch immer überwältigt. Ermöglicht wird dieses Event durch tausende Freiwillige, die vom Frühstück über den Geräteaufbau bis hin zu den Feierlichkeiten alles auf die Beine stellen. 

 

Mit dem Flashmob durch die ganze Woche

Das Gymnaestrada-Lied „Like a rainbow in the sky“ hat die Eberschwangerinnen die ganze Woche über begleitet. Wo auch immer gerade ein paar Minuten Wartezeit waren, wurde das Lied gespielt. Alle Teilnehmer, egal ob 10 oder 1000 tanzten den offiziellen Flash-Mob dazu. Es verbindet Nationen und Menschen miteinander. Und es wird auch in Eberschwang noch ein paar Mal erklingen. „Wenn im Herbst das Training mit unseren Tanzzwergen wieder startet, werden wir die Choreographie gleich unseren Nachwuchsmädels lernen“, freuen sich Elena Irrenfried und Katharina Sommereder schon. 

 
 

Neuer Kalender "Inspirationen" ist da!


 

 

Die Tanzgruppe Eberschwang präsentiert ihren neuen Kalender - zwölf Bilder, die ausdrucksstarke Tänze der letzten Jahre zeigen.

 

„Tänze können auf sehr vielen verschiedenen Gefühlsebenen getanzt werden.“ Das weiß Eva Bozic. Sie ist die Gründerin und Trainerin der Tanzgruppe Eberschwang. Vor 35 Jahren hat sie mit ein paar Mädchen begonnen. Heute sind es rund 25 aktive Mädchen und Frauen in der Hauptgruppe und rund 80 Mädchen in den Nachwuchsgruppen. „Jede Choreographie erzählt eine Geschichte, die aus dem Leben gegriffen ist.“ Geschichten hat das Leben nach wie zu erzählen. Und genau diese Geschichten, die hinter den Choreographien stecken, werden im neuen Kalender sichtbar. Zwölf Bilder – zwölf Tänze, die bewegt haben. Die Selbstbewusstsein, Unsicherheit, Zwiespalt und Zusammengehörigkeit ausdrücken. Die das Leben in vielen Facetten zeigen. 

Der neue Kalender regt zum Nachdenken an. Zum Nachdenken über sich selbst und über Dinge, über die man sich vielleicht noch nie wirklich Gedanken gemacht hat. 

 

Warum einen Kalender?

Highlight für die Tanzgruppe ist alle vier Jahre die Teilnahme an der World Gymnaestrada. Dieses weltweite Turn- und Tanzfestival findet 2019 in Vorarlberg statt. Und die Eberschwangerinnen sind bereits fix an Board. Um sich die Teilnahme zu finanzieren, entstand dieser Kalender. Übrigens komplett in Eigenregie. Fotografie, Grafik und Design als auch Make-up und Styling setzen die Tänzerinnen selbst um. 

 

„Die Idee zum Kalender entstand während meiner Ausbildung zum Make-up Artist. Ich war gerade dabei, Katja Bozic, unserer Fotografin, eine Glatze zu verpassen. Nachdem das gut gelang, sprudelten die Ideen für Kalenderfotos geradezu heraus“, erklärt Anja Huber. Die Visagistin war sofort bereit, mit ihrem Wissen – sie ist auch Make-up Artist - das Styling zu übernehmen. Für sie war das Projekt eine spannende Reise in die Vergangenheit. Denn sie tanzte bei allen verbindlichen Choreographien selbst mit.

Katja Bozic probierte sich vor vier Jahren das erste Mal als Fotografin und war auch für das neue Projekt schnell zu begeistern. „Studiofotografie ist ein Feld, in das ich mich noch nie gewagt habe. Umso glücklicher bin ich, dass ich von der Tanzgruppe ins sprichwörtlich kalte Wasser geworfen wurde.“ Ein Stadel in Eberschwang wurde übrigens provisorisch in ein Studio verwandelt. Je nach Wetter und Temperaturen wurde bei hochsommerlichen 35 Grad oder mit ganz viel Gänsehaut fotografiert.

 

 

Erhältlich ist der Kalender ab 1. Dezember bei allen Tänzerinnen der Tanzgruppe Eberschwang. Beim Konzert der Bauernkapelle Eberschwang wird die Tanzgruppe tänzerisch mitwirken und auch den Kalender zum Verkauf anbieten. Offiziell präsentiert wird er am 8. Dezember im Rahmen des ÖTB-Schauturnens beim Kirchenwirt in Eberschwang (Beginn 19.30 Uhr)

 

Überraschungsauftritt

Wenn Günter Hamminger seinen 50er so richtig groß feiert, darf die Tanzgruppe eigentlich nicht fehlen.Also: rein ins Trachtenoutfit und ab auf die Tanzfläche!

Nochmal Alles Gute, lieber Günter - und Danke für's Mitfeiern. Es war uns ein Volksfest! :)

Ein Streifzug durch die österreichische Ball-, Party- & Musikkultur

Egal ob Falko, Fendrich, Conchita, Wanda oder Andreas Gabalier – sie sind alle musikalisch in unserem neuen Showprogramm vertreten. Wir lassen unsere schöne Heimat Österreich hochleben. 15 Jahre nach dem Showprogramm-Alltime-Klassiker "Alpenglühen" wagen wir uns wieder über das Thema. Aber: Statt den Alpen zieht es uns zuerst in die Metropole Wien.

 

Teil I "Vienna Calling" eröffnen wir klassisch in Schwarz-Weiß. Mit der Fledermausquadrille nach Johann Strauß II geht's ins schöne Wien. Elegante Ballerinas, Mascherl und Frack – doch nicht alles, was schlicht und klassisch beginnt, endet auch so. Wenn Conchita "Rise like Phoenix" anstimmt, switchen wir zum buntesten aller Bälle: dem Life Ball. Glitzer soweit das Auge reicht. Schräge Kostüme. Schrille Perücken. Ein Hingucker auf der Bühne.

 

Falls sie noch jemand kennt: die roten Röcke vom "Alpenglühen-Klassiker" sind mittlerweile ein Markenzeichen unserer Tanzgruppe. Bei den Gymnastradas wecken wir damit rundum den Globus das Interesse. Mitunter auch ein Grund, warum wir uns nicht ganz trennen wollten, von der Idee, wieder mal reinzuschlüpfen. Und mit Teil II, "Ab auf die Piste", haben wir den perfekten Rahmen für das trachtige Outfit gefunden. Hüttengaudi deluxe. Fesche Skihasen. Die lässigen Machos in Lederhose. Und ein getanztes "Grande Finale" zum Ohrwurm von Andreas Gabalier.

 

DANKE sagen wir übrigens zu unseren Sponsoren: Kreativagentur trick17, Fischer Sports und Woodstock der Blasmusik!

Wenn sich Groß und Klein die Hände reichen und gemeinsam tanzen...

... dann ist es Zeit, in die Sommerpause zu starten. Und genau das tun wir jetzt auch. Mit einer gemeinsamen Tanzstunde für wirklich alle Tänzerinnen – von den Zwergen bis zur Hauptgruppe – haben wir das Tanzjahr beendet und genießen nun einen tanzfreien Sommer.
Natürlich nicht ganz – denn die Termine für die  Kreativsitzungen stehen in den nächsten Wochen im Kalender. Denn ein Faschingsprogramm 2018 will schließlich gut überlegt sein... ;)

Wir wünschen euch allen einen feinen Sommer...
Ins Tanzjahr starten wir übrigens wieder in der zweiten Schulwoche.

Tanzevent 2017 - Wir sagen      DANKE für euren Applaus!!

 

 

 

 

 

Am 8. und 9. April gab es eine Menge Applaus für uns – der schönste Lohn für die vielen Trainingsstunden der letzten beiden Jahre.
 

Das Tanzevent ist in jeder Hinsicht gelungen. Denn nicht nur, dass bei jeder Vorstellung der Turnsaal bis auf den letzten Platz gefüllt war, und der Applaus uns Gänsehaut verschaffte. Nein, es war viel mehr als das. Es war die spürbare Gemeinschaft, die von den Tanzzwergen über die Unter- und Oberstufe bis hin zur Tanzgruppe alle verbindet. Gemeinsam etwas so Großes zu schaffen, das verbindet. Und vielleicht hat sich der eine oder andere Gast einen Funken dieser Gemeinschaft mitgenommen und sich von unserer Begeisterung für das Tanzen anstecken lassen.

Ach ja: Ein riesengroßes DANKE an dieser Stelle an alle unsere Sponsoren und Unterstützer, an alle Kuchenbäckerinnen, Fotografen, Auf- und Abbauhelfern und natürlich an alle, die uns in der zeitaufwendigen Trainingsphase so manches Mal gut zugeredet haben und uns eine große Stütze waren!

Hier gibts schon die ersten Fotos zu sehen.

 

Ein göttliches Faschingstreiben...

Wenn der Fährmann die Toten in die Unterwelt bringt, und diese dann zu "Highway to hell" headbangen – dann kann in der griechischen Unterwelt eigentlich nur gute Stimmung sein. Die Hadessen spielen mit ihren Höllenhunden und schaurige Medusen tanzen mit Schlangen im Takt. Düster und dunkel, aber auch mystisch und majestätisch bewegten wir uns auf der Bühne. 
In der zweiten Hälfte ging es etwas himmlischer zu. Am griechischen Olymp zeigten sich die Göttinen der Schönheit, der Liebe und des Weines zum Tanzen aufgelegt, und versuchten, ihre Göttergatten zu bezirzen. Vielleicht ließ sich auch der eine oder andere Zuschauer von einer "Göttin" anlachen? Wir wissen es nicht. Sicher ist, das neue Showprogramm hat von den Kostümen angefangen, über das Bühnenbild und den Choreographien durchwegs begeistert. Für alle die es verpasst haben: Zu sehen ist schon wieder beim Tanzevent am 8. und 9. April. 

Wenn die Nähmaschinen rattern...

... dann ist der Fasching nicht mehr weit. Und der hat eigentlich schon begonnen. Somit stecken wir mitten drin, in den Vorbereitungen für das neue Showprogramm. 

Und jeder von uns bringt seine Talente ein. Die einen entwerfen das Kostüm, zeichnen Schnitte und geben an den Näh-Tagen die Anleitungen, wenn 10 Nähmaschinen parallel rattern. 

Die anderen toben ihre Kreativität beim Malen aus, und zaubern einen farbenfrohen Hintergrund für das neue Programm. 

Und natürlich dürfen die vielen Choreographinnen nicht fehlen, die mit ihren Ideen für den nötigen Schwung auf der Bühne sorgen. 

Fehlt nur noch der Applaus vom Publikum, der für uns einfach der schönste Lohn für die vielen Stunden ist. Den holen wir hoffentlich am 10., 11., 16., 17. und 18. Februar bei den Faschingssitzungen in Eberschwang. Dort wird das neue Programm nämlich "uraufgeführt"... Und bis dahin wird nichts verraten, worum sich die heurige Show drehen wird... Seid gespannt! :) 

Raus aus dem Sommer,                  rein ins Tanzvergnügen

Mit einem „heldenhaften" Auftritt in Bad Füssing ist die TaGru in die neue Tanzsaison gestartet. Ab jetzt steht zwei Mal pro Woche Training im Kalender. Unsere Leiterin Eva Bozic tüftelt auf Hochtouren an einer neuen, klassischen Choreographie für das Weihnachtsschauturnen. Parallel dazu treffen sich die kreativen Köpfe des Vereins schon zum Ideen sammeln. Denn das Showprogramm im Fasching braucht wieder eine längere Vorlaufphase. Die Stoffe für die Kostüme sind bereits ausgesucht, Lydia Hofinger skizziert an den Schnitten. Die Musikauswahl ist getroffen. Fehlen nur noch mitreißende Choreographien und unzählige Trainingsstunden, bis wir auf der Faschingsbühne ein lässiges Showprogramm zeigen können.

Bei dieser Hitze braucht selbst Catwoman eine Pause...

Schauplatz Stadtfest Steyr 2016:

 

33 Grad im Schatten, glühende Hitze zwischen den alten Gebäuden am Hauptplatz, Steyr in Feierlaune. Der Sommer zeigt sich von seiner besten Seite. Mittendrin die Tanzgruppe Eberschwang - unterwegs als unerschrockende Superheldinnen: Catwoman & Superwoman! 

 

Feuer & Flamme: Feuerwehrfestabend in Ried/I.

Die Tanzgruppe ÖTB Eberschwang umrahmte den Festabend der Rieder Feuerwehr am 23. April in Ried. Unterstützer, Gönner und Freunde der Feuerwehr waren geladen und genossen gleich vier Auftritte der Tänzerinnen.

 

Mit brennenden Fackeln zogen die Eberschwanger Mädels gleich bei der Eröffnung alle Blicke auf sich. Um das Bühnenprogramm mit Ehrengästen, Fahrzeugpräsentation und neuem Imagefilm zu umrahmen, zeigten sie auch Showprogramme: Die „Superwomen“ setzten tänzerisch ihre Superkräfte ein, um Menschen zu retten. Mit dem Showtanz "Sweet Dreams" verführten sie in eine Traumwelt voller Feen. Mit der Nummer „Firemen at work“ schlüpften die Eberschwangerinnen in das Feuerwehroutfit der Rieder Feuerwehr und zeigten körperlichen Einsatz mit Besen, Schaufel, Motorsäge und Co. HipHop Elemente gemischt mit Show und Schauspiel - das Publikum war begeistert.

Superheros retten die Welt

"I need a Hero..." so klang es von der Faschingsbühne in Eberschwang, als 15 "Super-Women" ihre Superkräfte bündelten, und sich tänzerisch austobten.
Die Tanzgruppe schlüpft im ersten Teil in die Rolle der dunklen, gefährlichen Catwomen. Sanft schleichen sie durch die Nächte, und suchen nach wertvollem Schmuck, um ihr Verlangen nach Diamanten zu stillen. Von coolen Securities bleiben sie unbeeindruckt und holen sich das glänzende Diebesgut. Zum Glück gibt es "Superwoman" - nämlich gleich in mehrfacher Ausführung - die mit ihrem Mut und ihrer Kühnheit zu Retterinnen werden. Das Showprogramm 2016 nimmt das Publikum mit in eine Welt der Superheldinnen.

Startschuss für den Fasching 2016

Die Bütt-Übergabe in der Sparkasse Ried-Haag

Die Tanzgruppe geht gemeinsam mit der Faschingsgilde in die heiße Phase der Vorbereitung. Mehrmals pro Woche wird trainiert, an Choreographien gefeilt, Musik geschnitten und an den Kostümen genäht. Bis zur Premiere ist noch viel zu tun. Das Thema ist bis zu ersten Faschingssitzung, am 29. Jänner 2016 im Gasthaus Würzl in Eberschwang, ein gut gehütetes Geheimnis.

Helsinki vs. Eberschwang - 21 000 Gymnasts make the earth move

" Congratulations gymnastics, you have officially charmed Helsinki - and probably the rest of Finland too. "                                                      Vilja Päätalo

21 000 Gleichgesinnte in einer Stadt, jeder turnt, tanzt und strahlt mit der Sonne um die Wette! Gibt's es eine bewegtere und buntere Veranstaltung als die World Gymnaestrada? 

Helsinki war in den letzten Tagen geprägt von tausenden Gymnasten aus 51 verschiedenen Nationen - die Tanzgruppe ÖTB Eberschwang als Teil des "Team Austria" mittendrin. 

 

Ein Teil des "großen Ganzen" zu sein und selbst mitgestalten zu dürfen - dieses Gefühl ist unbeschreiblich und jeden Tag aufs Neue eindrucksvoll. Egal ob bei der Eröffnungsfeier im Olympiastadion mit dem Einmarsch aller Nationen, der täglichen Ausspeisung zu Mittag in den Messehallen (rund 20 00 Mahlzeiten), Großraumvorführungen mit bis zu 2 200 Gymnasten auf einem Fussballfeld oder bei den Gruppenperformances in 6 Hallen im Messezentrum, bei denen wir dreimal unser Programm "Impulse" zeigen konnten.
Dann unsere City Performance am Senate Square -Tanzen mit Blick auf den Dom von Helsinki mit einer unüberschaubaren Menge an Zusehern davor - diese Momente raubten einem den Atem!
 

Fast 4000 Volunteers - freiwillige Helfer - ermöglichten dieses Event in dieser Größendimension überhaupt - und jeder einzelne von ihnen steckte mit seiner positiven Ausstrahlung und seiner Begeisterung einfach an. 

 

Die Gymnaestrada glänzte in allen Facetten und ließ unvergessliche Bilder entstehen - Momente, die in Erinnerung bleiben! 

 

Ein großes Dankeschön an alle Unterstützer und Freunde

der Tanzgruppe,

die uns mit ihrem Engagement

die Teilnahme ermöglicht haben. 

 

Erschöpfte Sportler, müde TänzerInnen aber leuchtende Augen - so haben wir uns am Samstag von Helsinki verabschiedet. Aber genauso kunterbunt und unvergesslich wie Helsinki wird hoffentlich auch die nächste World Gymnastrada 2019 in ÖSTERREICH - DORNBIRN! Wir freuen uns schon jetzt darauf, als „host country“ alle Teilnehmer in unserer Heimat Österreich willkommen zu heißen. 

 

Der Countdown läuft... HELSINKI WIR KOMMEN!!!

Die Tage werden weniger, bis zum lang ersehnten Abflug in Richtung Norden: HELSINKI/ FINNLAND!

 

Während wir mehrmals pro Woche stundenlang bis zur Perfektion trainieren, jede Bewegung zerlegen und exakt ausbessern, steigt die Vorfreude ins Unermessliche!! Die Packliste steht, die Tanz-Outfits sind augewählt und an der Transport-Logistik wird gefeilt.
Wir freuen uns schon auf das Abenteuer Gymnaestrada 2015 - MAKE THE EARTH MOVE!  

Gelungene Generalprobe für Helsinki

Dreimal volle Zuschauertribüne, jede Menge Applaus und Standing Ovations - so lautet das Resümee unseres Tanzevent 2015. Unter der Leitung von Eva Bozic bewegten sich rund 100 Tänzerinnen von jung bis etwas älter auf der Bühne und gaben ihre Choreographien der letzten Jahre zum Besten.
Nicht nur uns ÖTB Mädels stand die Freude ins Gesicht geschrieben, auch das Publikum spürte den Zauber des Tanzes, und ließ sich vom Zusammenhalt und der Gemeinschaft der Gruppe begeistern. „Ich hoffe ihr könnt euch ein Stück dieses Gefühls mit nach Hause nehmen“, so Eva Bozic’s abschließende Worte.

 

Unsere Generalprobe ist gemeistert - nun kann das Training für Helsinki beginnen. Die World Gymnaestrada im Juli dieses Jahres rückt für 21 Tänzerinnen nämlich näher und näher. 

 

Weitere Fotos:

http://www.meinbezirk.at/taiskirchen-im-innkreis/leute/dreistuendiges-tanzfeuerwerk-in-eberschwang-d1294527.html/action/posted/1/#comment1427846

 

 

Sweet dreams...

Premiere der neuen Shownummer "Sweet Dreams" in Eberschwang bei den drei Faschingssitzungen. 

 

"Träume öffnen Tore in neuen Welten..."
Tänzerisch laden wir die Zuschauer in eine schillernd bunte Traumwelt ein. Staunen, Wundern und sich der Fantasiewelt hingeben.

Es bewegen sich farbig-leuchtende Pflanzen, die zum Leben erweckt werden. Feen und andere wundersame Gestalten verführen in die Welt der süßen Träume. 

 

 

Sweet Dreams

Tanzen ist die einzige Art, eine Geschichte ohne Worte zu erzählen.

Unsere nächsten Auftritte

Faschingssitzungen Eberschwang

 

7.2.2020

8.2.2020

13.2.2020

14.2.2020

15.2.2020

Interesse?

Falls Sie noch auf der Suche nach dem passenden Hingucker auf ihrer Firmenfeier oder einem Fest sind, Produkte mit einer tänzerischen Präsentation in Szene setzen wollen oder eine Mitternachtseinlage für ihren Ball suchen - Die Tanzgruppe freut sich über Ihre Anfragen!

 

Kontakt

Tanzgruppe ÖTB Eberschwang


Leitung: Eva Bozic
Telefon: +43 650 6261968

E-Mail: tanzgruppe-eberschwang@gmx.at

 

Nutzen Sie unser Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tanzgruppe ÖTB Eberschwang